Pray for the peace of Jerusalem

May they prosper who love you

- Psalm 122:6

27. Mai: Schawuot

– Die zwei Zeugen

Als Gott die Trennwand zwischen Juden und Heiden niederriss, hat Er niemals die Unterschiedlichkeit der Völker ausgelöscht oder verändert. Weder wurden Juden zu Nicht-Juden (Heiden) noch wurden die Heiden jemals zu Juden. Genauso wenig wurden Männer zu Frauen und umgekehrt. Unterschiedlich, aber gleichwertig.

Während Juden und Heiden unverwechselbar unterschiedlich blieben, hatte Gott für Seinen Einen Neuen Menschen dieselbe Mission und denselben Zweck. Als der Heilige Geist herabkam und Wohnung nahm in den Erlösten (beide, Juden und Heiden), wurde die Gemeinde (Königreichsgemeinschaft) befähigt, Gottes Zeugen für die Welt zu werden.

Sacharja und der Apostel Johannes erwähnen beide die beiden Zeugen, die während der „Endzeit“ Gottes Wort sprechen würden. Kann es sein, dass Sacharjas beide Ölbäume symbolisch sind für die beiden Zeugen in der Offenbarung des Johannes – das erlöste Israel und die Gemeinde? Zitiert nach Lutherbibel 1984:

Sacharja 4,1-3, 14

Und der Engel, der mit mir redete, weckte mich abermals auf, wie man vom Schlaf erweckt wird, und sprach zu mir: Was siehst du?

Ich aber sprach: Ich sehe, und siehe, da steht ein Leuchter, ganz aus Gold, mit einer Schale oben darauf, auf der sieben Lampen sind und sieben Schnauzen an jeder Lampe, und zwei Ölbäume dabei, einer zu seiner Rechten, der andere zu seiner Linken.

Und er sprach: Es sind die zwei Gesalbten, die vor dem Herrscher aller Lande stehen.

 

Offenbarung 11, 4

Diese sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Herrn der Erde stehen.

 

BETE, DASS DIE KIRCHE GOTTES EINZIGARTIGE BEZIEHUNG ZU ISRAEL VERSTEHT UND AKZEPTIERT.

https://youtu.be/DGDhr1QjeC4

The two witnesses of Zechariah 4.