Pray for the peace of Jerusalem

May they prosper who love you

- Psalm 122:6

Kategorie: Purim

1. März: Purim und die Drangsal

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Purim und der Drangsal? Gibt es Etwas, das wir lernen sollten, wovor Gott uns warnt, dass es geschehen wird, um vorbereitet zu sein? Die Antwort ist “Ja”.

28. Februar: Purim – Die Nationen

Gott hat seine einzigartige Beziehung zu Israel im Garten Eden erklärt (1. Mose 3, 14f). Dann hat er die anderen Nationen in der Welt davor gewarnt, was passieren würde, wenn sie Israel verfluchen.

25.Februar: Gottes gute Absicht für Israel

Gottes Ziel und Auserwählung Israels als Zeugen um ein Licht für die Heiden zu sein. Durch sie wollte und will Er Seinen Charakter und Seine Absichten bekannt machen.

24. Februar: Gottes Ziel

Es ist so, Gott gebraucht die Schöpfung, Israel, die Menschwerdung und die Gemeinde, um Seine Herrlichkeit zu offenbaren.

Interessanterweise findet Purim genau einen Monat vor Passah statt. Mit dem Abschluss von Purim endet der Festzyklus und das Passahfest beginnt und wir können hier sehr wohl erkennen, dass Gott sich als Beschützer und Erlöser seines Volkes Israel verherrlicht.

23.Februar: Gottes Gnade

Leider ist es so, dass viele Menschen glauben, dass der Gott des Alten Testaments ein anderer ist, als der, der im Neuen Testament offenbart ist.

22. Februar Gottes Souveränität

Obwohl Gottes Name überhaupt nicht im Buch Esther erwähnt wird, ist Seine Souveränität und Gegenwart doch offensichtlich, indem Er ein gutes Ende herbeiführt, für die Juden, eine zunächst furchtbar ausweglose Situation.

21.Februar: Das Fasten von Esther

Nur der König selbst konnte die Juden erretten und zwar nur durch einen neuen Erlass.  Esther hatte mit dem König für eine Audienz gesprochen. In Vorbereitung für dieses Treffen hat Esther alle Juden darum gebeten mit ihr zusammen zu Fasten. Im Gedenken an dieses Ereignis, fasten auch heute viele Menschen vor Purim und beten für Gottes kontinuierliche Bewahrung des Volkes Israels. 

19. Februar: Mordechai’s Aufgabe

In jeder Erzählung kommt gewöhnlich sowohl ein Held, als auch ein Schurke vor.

In der Erzählung über Purim spielt Esther gewiss eine Hauptrolle, aber ich vermute, dass Mordechai der wirkliche Held ist. Er war es, der Esther dazu erzog, gottesfürchtig zu leben. Ebenso war es Mordechai, der sich widersetzte, in seinem Glauben an den Gott Israels Kompromisse einzugehen. Und Mordechai war es auch, der Esther die Aufgabe gab, die einen Unterschied machte, und zur Befreiung Israels führte.

18. Februar: Haman, der Bösewicht in der Handlung

Historisch gesehen, kann man Haman zwischen dem Pharao und Herodes einordnen.

Haman, der höchste Regierungsbeamte des persischen Königs ist ein Vorläufer des Antichristen. Wie der Antichrist, so wird auch Haman von Satan dazu motiviert, auf die totale Vernichtung des jüdischen Volkes hinzuarbeiten. Er wird sich einen Weg ausdenken, um den König mit einer Situation zu konfrontieren, die er auf gar keinen Fall dulden kann. Aber Gott hat immer Seinen Weg, um die Juden zu schützen.